Taekwondo Grundsätze - Kampfsport in Zürich und FreiburgDer Mensch ist geboren Grosses zu leisten, wenn er versteht sich selbst zu besiegen

Grundsätze des Taekwon-Do

  • Höflichkeit
  • Integrität
  • Durchhaltevermögen
  • Selbstdisziplin
  • Unbezwingbarkeit

Das Erlernen einer Budo-Kunst ist eine lebenslange Aufgabe. Dabei geht es nicht darum, wer der Schnellste, der Stärkste oder Klügste ist, sondern darum, in allem, was man tut, sein Bestes zu geben und unermüdlich an sich zu arbeiten. Das oberste Ziel des Taekwon-Do ist es zu erschaffen und nicht zu zerstören. Dabei fördert es die Entwicklung einer körperlich und geistig ausgeglichenen Persönlichkeit. Jegliches Ungleichgewicht wird vermieden. Konzentration und Ausdauer, die Fähigkeit, sich und seine Gedanken zu kontrollieren, Angst und Erschöpfung zu überwinden, sind wichtige Bestandteile der Schulung von Körper und Geist. Ob wir Anfänger sind oder Meister. Das kontinuierliche Zusammenspiel zwischen Körper und Geist und die daraus resultierende Gesundheit ist eine lebenslange Aufgabe.

Grossmeister Kwon Jae-Hwa

Es ist allgemein bekannt, dass man schon vor vielen tausend Jahren in Asien vertiefte Kenntnisse über Gesundheit und Krankheit gewonnen hatte. Weniger bekannt ist aber, dass das Wissen aus der Kampfkunst kam. Die Übungen stärken die funktionelle Energie in unseren Organen und Energiebahnen (Meridianen).

Erfahrungen aus der Kampfkunst wurden von der Heilkunst übernommen. Der Kampf war immer Bestandteil der Philosophie, trug zur Pflege der Tugenden bei und förderte die Heilung. In der Kampfkunst geht es um den Sieg über den inneren Gegner, das eigene Ich. Der Kämpfer konzentriert sich auf das Wesentliche seines Egos, weil er sich selbst nichts beweisen muss. Daraus entsteht die Wirklichkeit der gelebten Philosophie. Ziel ist es, einen guten Kämpfer auszubilden, der gar nicht mehr kämpfen muss. Von ihm geht eine klare Energie aus. Jeder merkt sofort, dass es keinen Sinn hat, ihm zu widersprechen oder sich auf eine Diskussion oder einen Kampf einzulassen.

Wirkliche Gesundheit von Geist und Körper werden nicht nur von deren Träger, sondern auch von den Mitmenschen verspürt: als Stärke und Wärme. Schon allein ihr Vorhandensein kann hilfreiche Bedingungen für alle schaffen. Taekwon-Do ermöglicht dem Schüler, seine eigene Natur entsprechend zu reifen. Je intensiver er sich mit dem Taekwon-Do widmet, desto tiefer dringt er ein in eine Welt von Ordnung, Harmonie und Lebensfreude.

Der Weg ist das Ziel.