Project Description

Taekwondo-Terranova-Profil-Head

Grossmeister Salvatore Terranova

Es gibt viele Möglichkeiten, um Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag zu finden. Viele versuchen es mit Sport im Fitnessstudio, Laufen usw…. Andere wollen einen ruhigeren Ansatz und probieren zur geistigen Entspannung Yoga oder Meditation aus. Taekwon-Do bietet ein ganzheitliches Bewegungsprogramm , das sowohl körperliche Betätigung liefert (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit), als auch mentales Training, was zum inneren Ausgleich führt und sich gut vom Stress und den Sorgen des Alltags und des Lebens befreien kann. Auf dieses Weise wirkt sich der Sport auch auf Psyche und das allgemeine Wohlbefinden aus. Selbst Kinder profitieren bereits vom Taekwondotraining, wo sie soziale Kompetenzen wie ein respektvolles Miteinander erlernen, sowie Motorik und Körperbeherrschung schulen. 

Salvatore Terranova

Standort und Zeiten

Freiburg: Montag und Freitag / Kinder und Erwachsene
Zürich: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag / Kinder und Erwachsene

Kontakt

Am besten erreichen Sie mich unter +41 762647477 oder über meine E-Mailadresse: info@taekwondo-zuerich.ch

Die Gesundheits-Praxis im Taekwon-Do Center Terranova

Meine Leidenschaft Taekwon-Do zu unterrichten kombinierte ich mit einer Ausbildung zum Sport- und Bewegungstherapeut, sowie der Zusatzausbildung Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht. Dies ermöglicht mir, meine Klienten- und Klientinnen in relativ wenigen Sitzungen zu Linderung bzw. Schmerzfreiheit zu verhelfen.

Terranova-schmerzspezialist
Erfahren Sie mehr
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lebenslauf und Interview

Salvatore Terranova wurde 1976 im Jahr des Drachen als Erster von zwei Kindern von italienischen Gastarbeitern aus Sizilien in Mannheim geboren. Während seiner Kindheit wuchs er zwischen der deutschen und italienischen Tradition und Mentalität auf. Regionen wie Mannheim haben ihre eigene Bräuche und Dialekte, wie es auch in Sizilien der Fall ist, das sich sehr von der italienischen Kultur und Sprache unterscheidet. So wuchs Salvatore Terranova von Klein auf multikulturell auf. Insbesondere weil er in einem Stadtteil von Mannheim lebte, der damals als ein sozialer Brennpunkt galt. Hier lernte er die Gesetze der „Straßen“ kennen und viele Menschen aus anderen Kulturen. 

Zuhause sammelte er die ersten Erfahrungen mit asiatischen Kampfkünsten durch die Filme, die sein Vater leidenschaftlich schaute. Ihn faszinierte die Körperbeherrschung und die Charaktere dieser Persönlichkeiten in ihrem harmonischen Habitus des Körpers und Geistes. Er bewegte sich als Kind sehr gerne und ahmte die Bewegungen und Sprünge der Filmrollen nach. Der Wunsch, in einer Kampfkunstschule eingeschrieben zu werden, blieb ihm damals verwehrt. Weiterlesen…

Taekwon-Do Werdegang

•  2018 Ausrichtung des 1. Taekwon-Do Benefiz-Festival in der Schweiz mit Gala, Lehrgängen und internationalem Turnier mit 300 Aktiven Teilnehmern. Ehrengäste waren unter anderem Abgesandter der koreanischen Botschaft in Bern, Schulsport-Leiter des Sportamt Zürich.

•  2016 Zulassung zur anerkannte Bildungseinrichtung in Freiburg. Dadurch sind die Lehr- und Unterrichtspläne, sowie unsere Lehrerqualifikationen durch das Regierungspräsidium Freiburg geprüft und anerkannt.

•  2015 Umzug des Center Zürich in der Dorfstr. 2, und Einweihung durch Gerold Lauber, Stadtrat (Schul- u. Sportdepartement Zürich)

•  2014 Prüfung zum 5. Dan und Ernennung zum Grossmeister durch Grossmeister Kwon, Jae-Hwa

•  2014 Eröffnung eines weiteren Standortes in Zürich – Sihlcity

•  2011 Delegationsmitglied von Grossmeister Kwon Jae-Hwa auf der Koreareise

•  2011 Ehrenmitglied der Busan Taekwon-Do Association in Korea

•  2008 Auswanderung in die Schweiz , Eröffnung des ersten Taekwon-Do Center in Zürich und Einweihung durch Grossmeister Kwon Jae-Hwa

•  2003 Eröffnung des Taekwon-Do Center Freiburg in der Wallstr. 15, und Einweihung durch Grossmeister Kwon Jae-Hwa

•  2003 Direkter Schüler von Grossmeister Kwon, Jae-Hwa, Vater des Taekwon-Do in Europa

•  2002 Wegzug nach Freiburg und Gründung der ersten eigenen Schule

•  2000 Feste Trainertätigkeit in der neueröffneten Schule in Heidelberg

•  1999 – 2003 Mehrere Titel und Platzierungen auf deutschen Meisterschaften

•  1995 Beginn mit Taekwon-Do bei seinem ersten Taekwon-Do Lehrer Gerd Göres

Qualifikationen:

•  2017 Qualifizierter Therapeut für Naturheilkundliche Sportmedizin  www.schmerzspezialist.com

•  2017 Zertifizierung Schmerzspezialist nach LNB

•  2015 Ausbildung zum Sporttherapeut

•  2008 Projektleiter für Industriekälteanlagen der Fa. Cofely AG für die Region Deutschschweiz und Tessin

•  2002 Filialleiter Region Schwarzwald für Kälteanlagen und Kühltürme der Firma Axima

•  1997 Verantwortlicher Kältetechniker für Sulzer-Anlagen im Entstörungsdienst der BASF in Ludwigshafen

• 1996 Abgeschlossene Ausbildung zum Kälteanlagentechniker